Geb. am 24.2.1876 in Chabersitz/Chabeřice (Österreich-Ungarn/Tschechien), gest. am 12.2. 1957 in Wien; Offizier, Schriftsteller, Agenturinhaber.

Nach der Absolvierung des deutschsprachigen Gymnasiums in Prag trat Michel in die ebenfalls dort ansässige Infanteriekadetten-Schule ein, um die Offizierslaufbahn einzuschlagen. Ab 1890 etwa verstärkte sich das Interesse an der Literatur, das zu ersten kleineren Arbeiten und nicht namentlich gezeichneten Veröffentlichungen in Prager Zeitungen führte. 1895 kam er als Leutnant nach Wien, wo er eine intensive Freundschaft mit Leopold v. Andrian einging, die ihm den Zugang zum Kreis der Jungwiener ermöglichte. 1898 wurde er nach Mostar in Bosnien-Herzegowina versetzt und lernte einen völlig neuen Raum und seine Kultur kennen, welche in späteren Erzählungen und Romanen immer wieder aufgegriffen wurden. Ab 1900 wirkte er als Lehrender an der Kadettenschule in Innsbruck und knüpfte dort Kontakte zur Zs. Der Brenner; 1911 kam er ans Kriegsarchiv nach Wien und wurde dem dortigen Kriegspressequartier zugeteilt.

Materialien und Quellen:

Eintrag in Wien Geschichte Wiki: hier.

(work in progress)