Meilensteine der Projektarbeit

Die Bemühungen um ein neues Epochenprofil der österreichischen Zwischenkriegszeit begann mit einer Arbeitstagung im Jahr 2005 und reichen im Rahmen zweier FWF-Projekte bis Ende 2018, wie die nachfolgende Übersicht zeigt.

Mehr zu den Tagungen und Workshops finden Sie hier.

Zeitleiste zweier Forschungsprojekte

2018

Ende der langjährigen Arbeitsphase

Am 9. und 10. Juli 2018 findet im Oman-Saal des revitalisierten Hauptgebäudes der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt die Abschlusstagung des FWF-Projekts statt.
2018

Gegenentwürfe zum Glanz der Großstadt

Unter dem Titel „Bröckelnde Fassaden und intime Räume“ lädt das Projektteam im Jänner 2018 zu einem Workshop. Evelyne Polt-Heinzl (Wien) liefert dabei einen Impulsvortrag.
2017

Die „Neue Frau“ und mehr

„Moderne Frauen in der Arbeitswelt“ lautet der Titel eines Workshops im Juni 2017. Zu Gast in Klagenfurt ist dabei Marlene Frenzel (Potsdam).
2017

Wiener Amerika-Roman erstmals in Buchform

SN_Marylin_2017
Mit der Veröffentlichung des Arthur-Rundt-Romans „Marylin“ wird ein Text, der 1928 im Feuilleton der Neuen Freien Presse erschienen ist, neu zugänglich gemacht.
2016

Großstadtwelten zwischen den Kriegen

Am 20. und 21. Oktober findet in Klagenfurt die internationale Arbeitstagung „Exploration urbaner Räume“ statt.
2016

„Roaring Twenties“ auf dem Prüfstand

Ein Workshop zum Thema „Alltagskultur(en)“ bietet differenzierten Zugriffen auf die Literatur, Feuilleton und Zeitschriftenkultur der Zwanziger eine Bühne.
2015

Zwischen Literatur, Theater, Kunst und Musik

Zwischen Literatur, Theater, Kunst und Musik
2015 erscheint der Band „Verdränge Moderne – vergessene Avantgarde“ bei V&R Academic in Göttingen.
2015

Neue Perspektiven Richtung Osten

„Zur Relevanz und Rezeption der russischen Kunst, Kultur und Literatur in Österreich 1918-1938“ lautet der Titel der internationalen Arbeitstagung am 5. und 6. November 2015 in Klagenfurt.
2015

Literatur, Popkultur und Visualität

„Strategien der Visualisierung in Literatur, Film und Zeitungstexten der 1920er Jahre“ – unter diesem Titel findet im März 2015 ein Workshop an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt statt. Zu Gast sind dabei Julia Bertschik (FU Berlin) und Gustav Frank (LMU München)
2014

1928. Ein Jahr wird besichtigt

1928. Ein Jahr wird besichtigt
Julia Bertschik, Primus-Heinz Kucher, Evelyne Polt-Heinzl und Rebecca Unterberger veröffentlichen 2014 gemeinsam den Band „1928. Ein Jahr wird besichtigt“ bei Sonderzahl.
2013

Radioästhetik, -politik und mehr

Mit dem bei Aisthesis verlegten Band „’Akustisches Drama‘. Radioästhetik, Kultur- und Radiopolitik in Österreich 1924-1934″ machen Primus-Heinz Kucher und Rebecca Unterberger bisher unbekannte Diskurse im den Rundfunk wieder zugänglich.
2012

Avantgarde in der Ersten Republik

Am 13. und 14. Dezember 2012 lädt Organisator Primus-Heinz Kucher zur Tagung „Verdränge Moderne – vergessene Avantgarde“ an die Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.
2012

Neuaufrollung des Kanons

Neuaufrollung des Kanons
2012 veröffentlicht Evelyne Polt-Heinzl bei Sonderzahl ihre Monographie „Österreichische Literatur zwischen den Kriegen. Plädoyer für eine Kanonrevision“.
2011

Texte und Manifeste: Zwanzigerjahre programmatisch

In der Wienbibliothek im Rathaus wird am 24. November 2011 ein internationaler Workshop zum Thema „Texte und Manifeste zur Kultur und Literatur der Zwischenkriegszeit in Österreich“ abgehalten. Organisiert von Primus-Heinz Kucher, Elisabeth H. Debazi und Rebecca Unterberger nehmen Julia Bertschik (Berlin), Walter Fähnders (Osnabrück), Julia Danielczyk, Johannes Löcker, Brigitte Mayr,..Weiterlesen
2011

Vertiefte Konturen eines neuen Epochenprofils

Vertiefte Konturen eines neuen Epochenprofils
Primus-Heinz Kucher und Julia Bertschik geben 2011 den Band „‚baustelle kultur‘. Diskurslagen in der österreichischen Literatur 1918-1933/38“ bei Aisthesis heraus.
2011

Alltagskultur im Zeichen der Neuen Sachlichkeit

Im Mai 2011 findet ein interner Workshop zu neusachlichen Alltagswelten in der Literatur der Zwischenkriegszeit statt.
2010

Sachlichkeitskonzepte und Alltagsrealitäten

Anfang Februar 2010 wird ein Workshop mit Helmuth Lethen (IFK Wien) zum Themenkomplex Sachlichkeitkonzepte, Alltagsrealitäten und literarisch-soziologische Aufarbeitungen abgehalten.
2009

Laboratorium/Baustelle Kultur

Die internationale Arbeitstagung „Laboratorium/Baustelle Kultur. Konzeptionen/Debatten/Diskurse der Zwischenkriegszeit in Österreich“ findet von 16. bis 18. September 2009 statt.
2007

Erste Buchpublikation

Erste Buchpublikation
Im Jahr 2007 erscheint im Bielefelder Aisthesis-Verlag mit „Literatur und Kultur im Österreich der Zwanziger Jahre: Vorschläge zu einem transdisziplinären Epochenprofil“ die erste Buchpublikation.
2005

Begründung der internationalen Zusammenarbeit

Bereits Ende 2005 kommt es an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt zu einer ersten internationalen Tagung zur Literatur und Kultur der Zwischenkriegszeit in Österreich. Sie bildet den Ausgangspunkt der späteren Projektvorhaben.